1.    Optische Inspektion nach DIN 1986-30 (KA)

Kurzinformation: Spezialkamera filmt den Zustand der Leitung von innen.
Technische Prüfbedingungen: Kamera wird ohne Druck durch die Leitung geschoben.
Einsatzbereiche nach Tab2. In DIN 1986-30 für häusliches Abwasser:

  • bestehende Leitungen und Schächte außerhalb Wasserschutzzonen
  • bestehende Leitungen und Schächte innerhalb Wasserschutzzone III
  • bei Überbauung vorhandener Grundleitungen

Zu beachten:

  • unbekannte Leitungsverläufe können erfasst und vermessen werden
  • Rohrschäden oder Verstopfungsrisiken werden mit erkannt und lokalisiert
  • undichte Rohrverbindungen sind nicht immer erkennbar.

Übliche Kosten: 300 bis 500€, Abweichungen sind möglich, wir arbeiten nach Zeit und Aufwand.

2.    Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft nach DIN EN 1610 (DR)

Kurzinformation: Dichtheitsprüfung mit Luft oder Wasser
Technische Prüfbedingungen: 1 bis 5m Wassersäule 30min bei Wasserzugabe <0,15l/²
Einsatzbereiche nach Tab2. In DIN 1986-30 für häusliches Abwasser:

  • neu gebaute oder erneuerte Leitungen und Schächte
  • removierte Leitungen und Schächte
  • nach Totalumbauten und Entkernungen
  • bestehende Leitungen und Schächte innerhalb Wasserschutzzone II

Zu beachten:

  • Risiken undichter Rohrverbindungen können erkannt werden
  • Überprüfung der Qualität, der geleisteten Baumaßnahme
  • vor der Prüfung ist eine Sichtprüfung (optische Inspektion) erforderlich.

Übliche Kosten: 200-300€, Abweichungen sind möglich, wir arbeiten nach Zeit und Aufwand.

Vergleich der Prüfungsverfahren

NRW Bildreferenzkatalog für private Abwasserleitungen

Grubenentleerung

Leerung und Entsorgung für Kleinkläranlagen und Abflusslose Gruben zusätzlich Reinigung von Pumpenschächten/Hebeanlagen, sowie Biologische Anlagen.